Header_logo Header_Bilder

Verabschiedung Pfarrer Zizelmann

Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe bereit zum Abschied sein und Neubeginne (H. Hesse)

Die Kirchengemeinde hatte für ihren Pfarrer einen würdigen Feiernachmittag ausgerichtet, um auf seinen 6 1/2-jährigen Dienst in der heutigen FiSchLi-Gemeinde Finsterlohr-Schmerbach-Lichtel zurückzublicken.

Mit einem musikalisch umrahmten Gottesdienst in der Johanneskirche in Schmerbach begann am Sonntag, 26. Juli 2015 der festliche Nachmittag mit Rückblicken und Dankbekundigungen. Es spielten Mitglie der der Posaunenchöre Blumweiler-Schmerbach und Finsterlohr unter der Leitung von Dieter Haas, an der Orgel begleitete Frau Döhler. In seiner Predigt zitierte Pfarrer Zizelmann die Worte des deutschen Papstes Benedikt, der sagte: „Ich bin nur ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn" und erinnerte daran, dass wenn Dinge gelingen sollen, es immer viele braucht, die mitdenken und mitarbeiten und dass wir auf den Segen Gottes angewiesen sind. Zum Abschluss wünschte er der Gemeinde, dass sie wie Salz und Licht sein soll, um am Reich Gottes mitzubauen, jede und jeder an seinem Platz. Dank gebührt Matthias Zizelmann, so betonte Pfarrer Widmayer aus Wachbach, der in Stellvertretung der Dekanin die Entpflichtung vornahm, für seine Arbeit im Kirchenbezirk, besonders für die Ausbildung und Betreuung der Prädikanten. Frau Hartung aus Weikersheim sprach als Vorsitzende der Bezirkssynode ein Grußwort, Frau Romen als Rektorin der Realschule Creglingen. Die Kinder der Kinderkirche bedankten sich mit dem Lied „Gott, dein guter Segen ist wie ein großes Zelt".

Nach dem Gottesdienst wurde zu Kaffee und Kuchen im Gemeindesaal Oberrimbach geladen, wo es jede Menge leckeres Selbstgeba- ckenes gab. Erika Junker führte geschickt durch das abwechslungsreiche Programm. Margret Stier begleitete die gemeinsamen Lieder am Klavier. Die beiden Chöre aus Finsterlohr und Schmerbach-Blumweiler hatten sich zusammengetan und sangen: „Nehmt einander an" (die Jahreslosung), das „Halleluja" aus dem 150. Psalm und „Du hältst unsre Zukunft in der Hand". Weitere Grußworte und Wünsche für die Zukunft überbrachten Herr Schilling als Vertreter der Prädikanten und Pfarrerin Brehm-Haas für die Pfarrerkollegen. Sie überreichte Pfarrer Zizelmann die mittlerweile berühmte Lutherfigur von Playmobil. Bürgermeister Uwe Hehn sprach für die Stadt Creglingen und die Ortsvorsteher, Margret Stier für den Frauenchor Finsterlohr und Markus Blumenstock für den Kirchengemeinderat. Er verglich Pfarrer Zizelmann mit einem Gärtner, der aus drei kleinen Gärtchen einen großen Garten gemacht hat und alles gut bearbeitet, gesät und bestellt hat. Zum Abschluss besang der gesamte Kirchengemeinderat das abwechslungsreiche Wanderleben ihres Pfarrers nach der Melodie „Das Wandern ist des Müllers Lust" und schenkt ihm eine Hängematte zum Seele-baumeln-lassen in ruhigeren Zeiten.





zur Übersicht

Losung des Tages

für Dienstag, 17. Oktober 2017:

Wer des HERRN Namen anrufen wird, der soll errettet werden.
Joel 3,5

Klopfet an, so wird euch aufgetan.
Lukas 11,9