Header_logo Header_Bilder

Weltgebetstag

"Gottes Schöpfung ist gut" – Weltgebetstag in der Nikolauskirche in Lichtel

Frauen aus Surinam hatten die Liturgie zum Weltgebetstag verfasst und Frauen aus Lichtel gaben ihnen ihre Stimme. Sie erzählten von dem kulturellen Patchwork und dem friedlichen Nebeneinander der Religionen. Surinam ist ein Schmelztiegel von Einwanderern aus drei Kontinenten und hat über Jahrhunderte hinweg eine ganz eigene Weise des Zusammenlebens entwickelt. Surinam ist wohl das einzige Land in der Welt, wo Deutschland nicht für die Fähigkeit Fußball zu spielen oder Autos zu produzieren gerühmt wird, sondern für die Arbeit der Herrenhuter Brüdergemeine, die seit 1735 bis heute aktiv tätig ist.

Die Frauen sagen von sich, „wir leben in einem Paradies, Gottes Schöpfung ist gut“, sie machten uns aber bewusst, dass dieses Paradies bedroht ist durch Bauxit- und Goldabbau und Abholzung des Regenwaldes. Der grüne Faden durch die Gottesdienstordnung bedeutet: aus dem Dank für Gottes wunderbare Schöpfung entspringt auch für uns die Aufgabe, für die Erhaltung unserer Erde zu sorgen, so dass auch nachfolgende Generationen auf ihr leben können. Es stehen viele Aufgaben an, mit unseren Rohstoffen verantwortungsvoll umzugehen, um das Klima und die Umwelt für unsere Kinder zu bewahren.

Der Liedruf „Seht, alles was Gott gemacht hat ist wunderbar, ja sehr gut“ wird allen in Erinnerung bleiben.

Nach dem Gottesdienst gab es noch angeregte Gespräche bei einer Tasse Tee und den feinen Sachen, die die Frauen aus Finsterlohr mitgebracht hatten. .

cht.





zur Übersicht

Losung des Tages

für Samstag, 20. Oktober 2018:

Ihr wart wie ein Brandscheit, das aus dem Feuer gerissen wird; dennoch seid ihr nicht umgekehrt zu mir, spricht der HERR.
Amos 4,11

Wenn einige untreu wurden, hebt dann ihre Untreue Gottes Treue auf? Das sei ferne! Es bleibe vielmehr so: Gott ist wahrhaftig.
Römer 3,3-4